GERMANY : Die blaue Partei2018-05-30T11:29:58+00:00

Marcus Pretzell, Die blaue Partei:

“So viel EU wie nötig, aber so wenig, wie möglich”

Marcus Pretzell engagiert sich für “Die blaue Partei”. Der Jurist mit 2. Staatsexamen zog nach den Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 in das 18. Europäische Parlament ein. Er ist Vize-Präsident der ENF-Fraktion als auch deren Koordinator im Untersuchungsausschuss “Abgasmessung in der Automobilindustrie”. Zudem arbeitet er im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) mit und gehört der Delegation für die Arabische Halbinsel an.

“Weniger EU ist mehr Europa

– unter diesem Motto stand mein Wahlkampf im Vorfeld der Wahlen zum Europaparlament. Diesem Leitgedanken fühle ich mich auch jetzt in meiner Arbeit verpflichtet, da Sie mich in dieses Parlament gewählt haben.

Ich vertrete die Meinung, dass jegliche Einmischung eines oder mehrerer Staaten in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates intolerabel ist – und das gilt auch für jede politische Einmischung Europäischer Institutionen in die Souveränität eines ihrer Mitgliedstaaten.

Mehr Subsidiarität, mehr Souveränität

Mein Verständnis von Subsidiarität und nationaler Souveränität lässt sich mit den Worten „so viel EU wie nötig, aber so wenig, wie möglich“ beschreiben. Das bedeutet: Alles das, was in unseren jeweiligen nationalen Parlamenten abgehandelt und entschieden werden kann, soll dort geregelt werden. Fragestellungen von übergeordneter Relevanz, die das Miteinander aller EU-Mitgliedsstaaten betreffen, mögen auf europäischer Ebene diskutiert und organisiert werden. Deshalb habe ich mich in meiner Ausschussarbeit z.B. mit Jahresberichten zur Anwendung der Grundsätze von Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit befasst.

Schluß mit dem Überregulierungswahn

Leider ist der EU-Apparat von dieser, meiner Zielvorstellung, die der eines Europas der Vaterländer gleicht, weit entfernt; immer mehr greifen Zentralismus und vor allem Überregulierung um sich. Das treibt in der Ausschussarbeit im Europäischen Parlament teilweise seltsame Blüten. Ich sage, es kann und darf nicht sein, dass sich eine Vielzahl hochbezahlter Parlamentarier und ihre Mitarbeiter mit der Regulierung von Topflappen oder Gurkenkrümmungen beschäftigt! Vielmehr sollten wir uns dringend einer überfälligen Neufassung der europäischen Verträge widmen, damit eine EU souveräner Nationen wieder ein tragfähiges und glaubwürdiges Fundament erhält!

Mein Lieblingsthema

Wer mich bereits kennengelernt hat, weiss um meine Leidenschaft für die Themenkomplexe Bürgerrechte und Rechtsstaatlichkeit. Der Schutz der Bürgerrechte zieht sich wie ein roter Faden durch meine Arbeit im Europäischen Parlament. Aus dieser Motivation heraus setze ich mich z.B. stark dafür ein, dass das TTIP-Freihandelsabkommen mit den USA nicht wie vorgesehen eingeführt wird.

Mein Traum wäre es, wenn das Europäische Parlament in naher Zukunft zudem wirklich repräsentativ zusammengesetzt wäre, getreu der Maxime: one man, one vote!

Jede Veränderung beginnt mit einem ersten Schritt, ich bin hier um ihn zu gehen!

Ihr

Marcus Pretzell

Website
Marcus Pretzell
Marcus PretzellThursday, December 13th, 2018 at 10:03pm
EU: Keine Fortschritte, dafür immer mehr Probleme!

Von den großen Merkel und Macron-Visionen war - zum Glück! - schon beim letzten Treffen der Eurogruppe vor rund einer Woche nicht mehr viel übrig. Doch viele neue Probleme sind hinzugekommen, Streit liegt in der Luft:

Terror in Straßburg, die Regierungskrise in Belgien und der Budgetstreit mit Italien. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron sucht eine Antwort auf die Revolte der Gelbwesten – und könnte dabei die strikten EU-Budgetregeln sprengen. Und dann ist da noch die immer ernster werdende Lage beim Brexit...

Die immer härteren Versuche, gleich zu machen, was nicht gleich ist, führen zu großen Spannungen in der EU. Wir fordern deshalb eine umfassende Reform der Gemeinschaft. Die Mitgliedsstaaten müssen ihre Entscheidungskompetenzen behalten und selbst entscheiden können, was für ihre Bürger das Beste ist!

http://www.taz.de/EU-Gipfel-in-Bruessel/!5555896/

#BlaueWende
#BlauePartei
Marcus Pretzell
Marcus PretzellSunday, December 9th, 2018 at 6:18pm
Ich wünsche Ihnen einen frohen 2. Advent

Ihr
Marcus Pretzell
Marcus Pretzell
Marcus Pretzell shared Alexander Langguth MdL's post.Saturday, December 8th, 2018 at 8:30am
Es gibt keinen „Dieselskandal“ – Warum Pendler und Handwerker auf dem Altar der Energiewende geopfert werden“

Die #BlauePartei lud in ihrem Bürgerforum #BlaueWende am 06.12.2018 zur Blauen Runde zum Thema „Diesel“ ins Café Barendorf nach #Iserlohn ein.

Unser Bundestagsabgeordneter Mario Mieruch (Diplom-Ingenieur BA), der bezüglich der Abgasthematik bereits länger im persönlichen Kontakt zum Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Berlin steht, hat dazu in akribischer Kleinarbeit Zahlen über tatsächliche Emissionswerte und Entwicklungen recherchiert und ist dabei auf ein Netz von Akteuren und Organisationen gestoßen, die maßgeblich die Gewinner der Politik im Sinne des EEG sind und darüber hinaus einer Ideologie folgen, die den Menschen die Form ihrer Mobilität vorschreiben wollen. Viele dieser Akteure kassieren für Ihre Agenda Millionen an Steuergeldern.

Nach einem Vortrag entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Dies war besonders spannend, weil sich unter den 32 Teilnehmern nicht nur interessierte und durch drohende Fahrverbote betroffene Bürger befanden, sondern auch einige Fachleute, die ihrerseits weitere interessante Aspekte einbringen konnten.

Wenn Sie sich selbst für das Thema interessieren oder selbst in die politische Diskussion einbringen möchten, nehmen Sie gern mit mir oder Mario Mieruch direkt Kontakt auf:

www.alexlangguth.de

www.mario-mieruch.net

Weitere Informationen zum Thema Diesel finden Sie auch auf unserer Themenhomepage:

www.der-diesel.de

#BlauePartei #BlaueWende #Diesel #Fahrverbote #Handwerk #TeamPetry #freiundkonservativ
Marcus Pretzell
Marcus Pretzell shared Blaue Wende - Das Bürgerforum's post.Saturday, December 8th, 2018 at 7:47am
Lesen, was konservativ(e) Sache ist!

Unser Hauptthema in der aktuellen Ausgabe: Der #UN-#Migrationspakt.

Jetzt in der neuen #BBZ:

http://newsletter.blauerkanal.de/2018/Blaue_Buerger-Zeitung_16-2018.pdf

#BlauePartei #TeamPetry #BlaueWende
Marcus Pretzell
Marcus Pretzell shared Dr. Frauke Petry's post.Tuesday, December 4th, 2018 at 10:27pm
Wichtiges Thema für die #BlaueWende: Finanzminister Scholz erschafft ein Bürokratiemonster! Als ob wir davon nicht schon genug hätten...!